Persönlichkeiten Südtirol

Persönlichkeiten Südtirol
Südtirol ist die Heimat zahlreicher berühmter Persönlichkeiten wie beispielsweise die beiden Extrembergsteiger Reinhold Messner und Hans Kammerlander.

Weitere Persönlichkeiten Südtirol sind beispielsweise die Journalistin Lilli Gruber oder der Spitzenkoch Roland Trettl. Nennenswert sind außerdem famose Persönlichkeiten aus dem Sportbereich wie die Eiskunstläuferin Carolina Kostner, welche im Grödnertal aufgewachsen ist. Südtirol bietet viele bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Kunst, Sport, Kultur und Gastronomie.

Ötzi
Im September 1992 machte ein deutsches Ehepaar, welches zum Urlaub im Schnalstal war, aus Versehen eine sensationelle Entdeckung: eine Eismumie, welche aus der Kupferzeit stammte, samt ihrer Kleidung und Ausrüstung, welche perfekt erhalten geblieben waren. Die Eismumie ist ca. 1,60 groß und wiegt 15 kg. Die Eismumie wurde mit dem Namen Ötzi getauft und kann heute im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen besichtigt werden.
Ein interessantes Merkmal von Ötzi sind seine Tätowierungen, welche wahrscheinlich therapeutische Zwecke hatten, denn durch wissenschaftliche Untersuchungen erfuhr man, dass Ötzi an Arthritis litt. Wie und warum genau Ötzi damals ums Leben kam ist noch nicht ganz geklärt, bei späteren Untersuchungen fand man eine Pfeilspitze in seiner Schulter, was darauf hindeutet, dass er auf der Flucht gewesen sein könnte.

Carolina Kostner
Carolina Kostner die Persönlichkeiten Südtirol ist gegenwärtig eine der besten Eiskunstläuferinnen, sie wurde 1987 in Bozen geboren. Bei den Weltmeisterschaften gewann sie Silber und Bronze, bei den Europameisterschaften gewann sie Gold, Silber und Bronze. Bei der Italienmeisterschaft gewann sie sechs Mal Gold und einmal Silber. Ihre Leidenschaft für den Eiskunstlauf beginnt schon im Kindesalter, sie wird von ihren Eltern trainiert. Der Vater ist nämlich Hockey- Trainer und die Mutter Eiskunstläuferin. Mit 14 Jahren verlässt Carolina Kostner St. Ulrich, wo die Eishalle aufgrund einer Lawine eingebrochen war, um nach Bayern zu gehen und unter Trainer Michael Huth zu trainieren. Caroline ist die Kusine der Skifahrerin Isolde Kostner und hat sehr zur Popularität des Eiskunstlaufes beigetragen. Außerdem wurde sie zur Fahnenträgerin für Italien bei den Olympischen Winterspielen von Turin im Jahre 2006 gewählt.

Reinhold Messner
Reinhold Messner ist berühmt als der „Mann der Achttausender“, er hat alle, aber wirklich alle Berge bestiegen, die über 8000 Meter hoch sind. Einige sogar ohne zusätzlichen Sauerstoff. Außerdem hat er die Antarktis, Grönland, die Wüste Gobi und die Taklamakan Wüste zu Fuß durchquert. Von 1999 bis 2004 wurde er ins Europäische Parlament gewählt, in die Reihen der Grünen Italiener. Messner war einer der ersten aus den Alpen, welcher die Gipfel des Himalaya Gebirges erklomm und ist der Meinung, die Berge sollten erklettert und nicht besetzt oder erstürmt werden. Einer der Orte, der ihn am meisten beeindruckt hat, ist der Tibet. Messner wurde zu einem überzeugten Unterstützer der Tibeter und hat einen tibetanischen Bereich in seinem Bergmuseum in Schloss Juval im Schnalstal eröffnet.

Andreas Hofer
Andreas Hofer (St. Leonhard im Passeier 22/11/1767 – Mantua, 20 Februar 1810) war ein berühmter Tiroler Freiheitskämpfer. Er wurde in St. Leonhard im Passeier geboren, wo er den Beruf des Gastwirtes ausübte. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum, welches der Öffentlichkeit zugänglich ist. Er war der Kopf eines Heeres, welches um einiges kleiner als das napoleonische Heer war und vorrangig aus einfachen Bauern mit einfachen, selbst zusammengesuchten Waffen bestand. Mit seinem Heer besiegte er die Franzosen und die Bayern drei Mal, anschließend verblieb er in Innsbruck als höchster Kommandant Tirols. Ihm ist auch das berühmte Herzjesufest gewidmet, bei welchem im Sommer große Feuer in den Bergen angezündet werden. Er wurde am 28. Jänner 1810 gefangen genommen und wurde am 20. Februar 1810 in Mantua durch Erschießung hingerichtet.

Die Persönlichkeiten Südtirol Isolde Kostner
Isolde Kostner ist eine ehemalige italienische alpine Skifahrerin, sie ist die Kusine zweiten Grades der berühmten Eiskunstläuferin Carolina Kostner und 1975 in Bozen geboren. Ihre Spezialität ist die freie Abfahrt und der Super-G. Sie wurde mit 2 Weltpokalen der Junioren, einem Gold Junioren Ski Alpin, zwei Mal Gold und einmal Silber in den Weltmeisterschaften im Ski Alpin, einem Silber und zwei Bronze bei den Olympischen Winterspielen ausgezeichnet. Isolde Kostner zog sich im Jahr 2006 aus dem Sport zurück um sich mehr der Familie zu widmen, aber auch ihrer Gesundheit aufgrund der erlittenen Unfälle während ihrer Skikarriere. Heute ist Isolde Kostner Mutter zweier Kinder. Für ihre sportlichen Verdienste wurde sie im Jahre 2002 mit einem nationalen Ehrenpreis ausgezeichnet.

Luis Trenker
Die Persönlichkeiten Südtirol Luis Trenker war ein Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller und Alpinist aus Gröden, er wurde am 4. Oktober 1892 in St. Ulrich geboren und starb am 12. April 1990 in Bozen. Er begann seine Karriere als Architekt, als der erste Weltkrieg ausbrach kämpfte er an der Seite des Österreichisch- Ungarischen Heeres. Die Erfahrungen jener Jahre nutzte er als Material für seine ersten zwei Bücher „Sperrfort Rocca Alta“ und „Berge in Flammen“. Sein Kinodebüt hatte er im Jahre 1928. Zur Zeit der Option im Jahre 1939 bevorzugte er Italiener zu bleiben. Die wesentlichen Themen seiner Filme sind: die Bruderschaft zwischen den Bergvölkern und die Idealisierung des Lebens in den Bergen, wie im Film „Der verlorene Sohn“ dargestellt. Darin erzählt er die Geschichte eines bayrischen Bergmannes, welcher nach Amerika auswandern und versteht, dass sein Herz immer in den heimatlichen Bergen bleiben wird.

Gustav Thöni
Gustav Thöni wurde am 28. Februar 1951 in Trafoi geboren und gehörte zu den großen Athleten der 70er Jahre, welche die Weltabfahrten dominierten. Tatsächlich wurde er mit einmal Gold und zweimal Silber während der Olympischen Winterspiele ausgezeichnet, weiters erhielt er fünf Mal Gold und zwei Mal Silber bei den Weltmeisterschaften im Ski Alpin, 4 Weltpokale im Ski Alpin, zwei Weltpokale im Riesenslalom, zwei Weltpokale im Slalom. Seine Spezialität waren die technischen Disziplinen, trotzdem erzielte er auch erstklassige Ergebnisse in der freien Abfahrt, er erhielt Silber gleich hinter Franz Klammer, dem größten Abfahrtsfahrer aller Zeiten. Heute ist Gustav Thöni Hotelier in Trafoi…und man kann sogar mit ihm zusammen Skifahren!

Car typeKultur
Max people1
Door count1
Minimum driver age5
TransmissionAutomatic
Air-conditioned?Nein
Unlimited mileage?Nein

Available dates

Select your rental dates using the calendar below to rent this car.

Today
Selected
Available
Unavailable